Allgemein, Pauls Tagebuch

Ein Jugend-Krimi-Buch zu schreiben…

…ist eine größere Aufgabe, als man denkt. Aber dennoch eine extrem reizvolle!
Ich habe es kürzlich im Interview so formuliert: einen schriftstellerischen Abstecher ins Jugend-Buch-Genre zu machen, ist, als ob man nach China reist, um ein Buch über China zu schreiben – das aber in Chinesisch. Du brauchst den Perspektivwechsel, musst die Sprache lernen und die Besonderheiten verstehen.

Doch das Buch wächst. Seite 200 ist überschritten! Der Rohbau des Buches ist bald fertig und dann gehts an die Details. Freue mich schon sehr darüber, wenn die Welt von Lilly und Mia veröffentlicht werden wird. Steven Plodowski ist übrigens als Gast auch dabei.
Ich möchte das Buch gerne bis Ostern 2021 veröffentlichen können. Mal schauen, was meine Lektorin und der Verlag sagen.

Und weil schon so viele Nachfragen kamen: Ja, der dritte Krimi mit Steven Plodowski folgt als nächstes Werk. Es sind jetzt schon 180 Seiten geschrieben.

Und die Zitronenfalter-Werke? Ich gestehe: ich konnte es nicht lassen. Es gibt bereits einen Plot für Band 4! (Auch wenn es eine Trilogie sein sollte). Wenn, dann dürft Ihr Euch in 2022 darauf freuen.

Zuvor will Sparkys Edition in 2021 einen Jubiläums-Sammelband mit den Werken 1-3 der Zitronenfalter-Saga editieren. Eine gute Chance für mich, nochmals in die Geschichten zu gehen.

paulsteinbeck

Es ist schön, neben dem öffentlichen Leben ein anderes führen zu können: das eines Autors. Ich liebe es, zu schreiben, ich liebe es, Gedanken in Worte zu fassen, mit ihnen zu jonglieren und sie zu einem großen Ganzen zu verfassen.
Die Geschichten sollen unterhalten, aber auch zum Nachdenken anregen.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.