Buchhandel agiert! Bevors zu spät ist!

Es war mit Sicherheit nicht der klassische Buchhandel, der der vielfältigen Selfpublisher-Szene zu ihrer heutigen Blüte verholfen hat! Einzelne, innovative Buchgeschäfte ausgenommen!
Nein, es war jenes gigantische Unternehmen, Namens Amazon, vor dem so viele Angst haben. Oder doch nicht?
Diese Plattform hat es den vielen Schriftstellerinnen und Schriftstellern ermöglicht, ihre Werke der Welt zu präsentieren. Und, jetzt höre ich schon die Vertreter der klassischen Buchwelt rufen: Jaaaa, aber was da alles auf den Markt geworfen wird! Wo bleibt die Qualität?
Nun, das sollten wir doch die Leser entscheiden lassen, was Qualität ist. Ich habe Bücher gelesen, deren Geschichten einfach nur fesselten. Schrift und Stil atmeten die Aura eines Erstlingswerkes und ich habe das genossen, weil es authentisch wirkte. Wer möchte nun darüber urteilen?

Ergänzend dazu: es ist beinahe müßig, zu erzählen, dass immer mehr ErfolgsautorInnen aus dem Selfpublisher-Bereich kommen. Etablierte AutorInnen verlassen ihren Verlag und genießen die Freiheiten, die man als unabhängige AutorInnen genießt. Sie sind Frau und Herr ihrer eigenen Geschichten. Müssen sie nicht umschreiben und marktgerecht verbiegen lassen. Neue Trends und Genres können dadurch entstehen. Sie müssen nicht immer den Massenmarkt bedienen, bereichern aber unsere literarische Vielfalt.

Schreiben ist Kultur!

Freude, Leidenschaft, Balsam für die Seele… hab ich was vergessen?

Ein Gedanke zu “Buchhandel agiert! Bevors zu spät ist!

Schreibe eine Antwort zu nokbew Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.